Weber Bustouristik

Reisefinder

 

Winter 19/20

Kreuzfahrten 2020

Katalog 2019

Kreuzfahrten

Reisebus Mieten

Südamerika mit Chile & Argentinien Eine tolle Reisekombination aus Bus und Schiff - 20 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
09.03.2020 - 28.03.2020
Preis:
ab 8399 € pro Person

Auf dieser Traumreise wird der Süden von Chile und Argentinien vereint. Zwei faszinierende Länder, die sowohl viele Gemeinsamkeiten als auch Gegensätze aufweisen. Patagonien, Land der Verheißung, des Windes und der Träume. Hier findet der Reisende was in Europa selten geworden ist: endlose Weiten und viel Einsamkeit. Es ist eine Reise für Naturliebhaber: perfekt geformte Vulkane, nebelverhangene Fjorde, üppige Urwälder, hängende Gletscher, türkisschimmernde Seen und eine sagenhafte Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren. Unterwegs auf den Traumstraßen Südamerikas – der Panamericana, der Carretera Austral und der Ruta National 40 in Argentinien - führt die Reiseroute in den „Großen Süden“ Chiles. In der Seenregion, der „Schweiz Südamerikas“ begeben Sie sich auf die Spuren der deutschen Einwanderer und weiter südlich bestaunen Sie die wildromantische Schönheit des Torres del Paine Nationalparks. Die fantastische Gletscherwelt des Perito Moreno ist ein weiterer Höhepunkt Patagoniens. Zum Ende dieser phantastischen Reise erreichen Sie Punta Arenas. Die südlichste Großstadt der Welt liegt malerisch an der Magellanstraße. Mit unauslöschlichen Eindrücken treten Sie im Anschluss Ihre Kreuzfahrt zum Kap Hoorn an.

1. Tag: Flug Frankfurt nach Santiago de Chile
Am Nachmittag/frühen Abend Fluganreise mit Zwischenstopp nach Santiago de Chile.

2. Tag: Ankunft in Santiago de Chile, Ausflug Valparaiso
Nach der Landung in Santiago de Chile unternehmen Sie einen Ausflug an die Pazifikküste nach Valparaiso (örtlicher Bus und Reiseleiter). Nachdem Sie den Großraum Santiago und das Küstengebirge hinter sich gelassen haben, passieren Sie das grüne Casablanca-Tal, ein Weinanbaugebiet, das berühmt ist für seine exzellenten Weißweine. Die von 40 Hügeln umgebene Stadt Valparaíso – für die meisten Chilenen die schönste Stadt des Landes und UNESCO-Welterbe - wird von ihrem Hafen, ihren alten Standseilbahnen und den bunten Häusern geprägt. Sie unternehmen einen geführten Spaziergang durch die bunte und lebendige Hafenstadt. Dabei haben Sie die Möglichkeit, mit einem nostalgischen Aufzug hinauf in die Oberstadt zu fahren. Dort können Sie durch die verwinkelten, malerischen Gassen mit ihren farbenfrohen Häusern schlendern. Nachmittags Rückfahrt nach Santiago. Abendessen & Übernachtung.

3. Tag: Santiago de Chile – Los Angeles
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf die berühmteste Fernstraße des Kontinents, auf der der Panamericana führt die heutige Route durch eine der fruchtbarsten Gebiete des Landes, wo Wein, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Rindfleisch und Milchprodukte für das ganze Land und den Export produziert werden. Bei San Javier ist das Maule-Tal erreicht. Sie besuchen ein Weingut und können sich bei einer Weinprobe selbst von der Qualität des Weines überzeugen lassen. Der für heute letzte Besichtigungspunkt ist der Wasserfall „Salto del Laja“, für Chilenen einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Anschließend Fahrt zum Hotel nach Los Ángeles. Übernachtung in Los Ángeles. Abendessen & Übernachtung.

4. Tag: Los Angeles – Valdivia – Puerto Varas
Nach dem Frühstück erleben Sie die Ruta 5, wie die Panamericana in Chile heißt, hier geht die Fahrt weiter in Richtung Süden. Ein lohnenswerter Abstecher abseits der Panamericana verspricht die Stadt Valdivia, die Sie um die Mittagszeit erreichen werden. Sehenswert ist der Fisch- und Gemüsemarkt Mercado Fluvial direkt am Fluß, wo Sie die Seelöwen beobachten können. Optional können Sie eine Bootstour auf dem Fluß Calle Calle unternehmen. Danach Weiterfahrt nach Puerto Varas das herrlich am Llanguihue-See liegt. Sie befinden sich hier bereits im chilenischen Seengebiet, das zu den schönsten Regionen Südamerikas zählt und deshalb auch als die „chilenische Schweiz“ bezeichnet wird. Abendessen & Übernachtung in Puerto Varas.

5. Tag: Puerto Varas und Umgebung
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Vicenté Rosales Nationalpark. Die Strecke führt entlang des Lago Llanquihue mit traumhaften Ausblicken auf die Vulkane Osorno, Calbuco, Puntiguado und Tronador. Am Fluss Petrohué und bereits zum Nationalpark gehörend, besuchen Sie die herrlichen Kaskaden von Petrohué. Am Lago Todos los Santos haben Sie die Möglichkeit zu einer Bootstour inklusive Picknick (fakultativ) mit herrlichem Blick auf den Vulkan Osorno. Anschließend Fahrt nach Frutillar, das herrlich am Lago Llanquihue liegt und einen schwarzwälderischen, alpenlandähnlichen Charme vermittelt. Sie besuchen das idyllische und informative Freilichtmuseum Colonial Aleman, wo Ihnen hautnah die deutsche Besiedlungsgeschichte begegnet. Danach Rückfahrt nach Puerto Varas und Zeit zur freien Verfügung. Abendessen & Übernachtung in Puerto Varas.

6. Tag: Puerto Varas – Fährfahrt durch die Fjorde – Chaiten
Zeitiger Aufbruch! Heute fahren Sie nach dem Frühstück mit Fährschiffen durch die Traumwelt der patagonischen Fjorde. Nach Ankunft am Fähranleger in Caleta Gonzalo beginnt die Fahrt auf der abenteuerlichen Carretera Austral, einer teilweise noch nicht durchgehend asphaltierten Urwaldpiste. Sie gehört zu den legendären Straßen des Kontinents und ist ein Teil des Mythos Patagoniens. Der Streckenabschnitt bis Chaitén führt ein Stück weit durch den Pumalin Nationalpark und ist landschaftlich wunderschön und Sie werden begleitet von üppiger Vegetation! Am Abend erreichen Sie die vom Schicksal geprägte Stadt Chaitén. Durch den Ausbruch des gleichnamigen Vulkans wurde die Stadt zunächst komplett zerstört. Abendessen & Übernachtung in einem einfachen Hotel in Chaitén.

7. Tag: Carrettera Austral – Puyuhuapi – Coyhaique
Nach dem Frühstück erleben Sie heute auf der Fahrt durch den „Großen Süden“ Chiles wieder großartige Naturlandschaften aus Gletschern, stillen Fjorden, undurchdringlichen Wäldern und viel Einsamkeit. Einen Stopp machen Sie in der Fjordsiedlung Puyuhuapi. Anschließend führt die Carretera Austral durch das Naturschutzgebiet Queulat. Das Juwel des Parks ist der Hängegletscher „Ventisquero Colgante“, der bei klarer Sicht gut von der Straße aus zu sehen ist. Nach dem Dorf Villa Amengual ändert sich die wildromantische Vegetation in eine von frühen Siedlern kultivierte Landschaft die gut sichtbar von Brandrodung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Das letzte Teilstück der heutigen Tagesetappe folgen wir dem Río Simpson nach Coyhaique mit einem Stopp unterwegs bei den Wasserfällen „Cascada del Virgen“. Abendessen & Übernachtung in Coyhaique.

8. Tag: Coyhaique – Lagos Carerra – Puerto Guadal
Heute erleben Sie nach dem Frühstück eine einzigartige Naturlandschaft entlang des Lago General Carrera und den Lago Buenos Aires. Zunächst führt Sie die Reise durch ein Waldgebiet und anschließend erreichen Sie den Südteil des Sees. Ein absolutes „Muss“ ist die Catedral de Marmol. Ein einmaliges Naturschauspiel erreichen Sie nach einer Bootsfahrt über den zweitgrößten See Chiles (fakultativ). Anschließend fahren Sie weiter in Richtung Osten, mit überwältigendem Ausblick auf den zwischen schneebedeckten, eingebetteten See, der zum Teil die Grenze zwischen Chile und Argentinien darstellt. Das Abendessen & die Übernachtung erfolgt im Raum von Puerto Guadal.

9. Tag: Chile Chico – Los Andiguos – Perito Moreno/Argentinien
Interessant ist die Kleinstadt Chile Chico, die wir nach dem Frühstück am Vormittag erreichen. Die geschichtsträchtige Stadt wurde 1929 offiziell gegründet und an die große Careterra Austral in den 90er Jahren angeschlossen. 1971 und 1991 wurde die hauptsächlich von Fischfang, Landwirtschaft und einer Goldmine lebenden Stadt, vom Ascheregen des Cerro Hudson Vulkans überzogen. Nach dem Grenzübertritt erreichen wir die argentinische Stadt Los Andiguos. Bekannt ist hier das Kirschfest, das alljährlich stattfindet. Durch das Microklima gedeihen hier Früchte wie Aprikosen und Kirschen. Der Tag endet mit dem Abendessen & der Übernachtung in Perito Moreno.

10. Tag: Perito Moreno – Ruta 40 – El Calafate
Nach dem Frühstück zeitiger Aufbruch, denn heute erwartet uns der längste Streckenabschnitt unserer Reise. Die 5000 km lange Ruta 40 gehört zu den legendärsten und abenteuerlichsten Fernstraßen des südamerikanischen Kontinents. Die Traumstraße folgt dem Verlauf der Anden und verbindet La Quiaca an der bolivianischen Grenze und Cabo Virgenes in Patagonien. Wir folgen einem Teilstück der Ruta 40 für 690 km in Richtung Süden durch die einsame patagonische Steppe. Am Wegesrand lassen sich zahlreiche Guanakos und mit etwas Glück auch Nandus beobachten. Gegen Abend erreichen Sie El Calafate, die „Welthauptstadt“ der Gletscher am Lago Argentino. Abendessen & Übernachtung in El Calafate.

11. Tag: Nationalpark Los Glaciares – Perito Moreno Gletscher
Heute unternehmen Sie nach dem Frühstück einen Tagesausflug mit einem örtlichen Bus und Guide zum berühmten Perito-Moreno-Gletscher, der sich im Nationalpark Los Glaciares befindet. Auf Laufstegen gelangen Sie zu den Aussichtsplattformen am Seeufer des Lago Argentino, die sich direkt gegenüber dem Perito-Moreno-Gletscher befinden. Am Abend servieren wir Ihnen noch das bekannte Asado, ein argentinisches Lamm, das langsam am offenen Feuer vorbereitet wird. Übernachtung in El Calafate.

12. Tag: El Calafate – Torres del Paine Nationalpark/Chile
Nach dem Frühstück folgen Sie noch einem Abschnitt der Ruta 40 durch die Meseta Vizcachas und erreichen gegen Mittag die Grenze zu Chile. Ein grandioser Anblick ist das nun schon sichtbare Paine Massiv das wie eine gigantische Festung in dieser urweltlichen Naturlandschaft auftaucht. Im Nationalpark Torres del Paine erwarten Sie großartige Szenerien mit azurblauen Lagunen vor gleißenden Gletschern, schäumende Flüsse in zimtfarbenen Pampasteppen, gischtende Wasserfälle und dazu eine faszinierende Andenflora und -fauna. Die Laguna Azul bietet bei guten Wetterbedingungen perfekte Motive mit den berühmten „Cuernos“, den Hörnern, „Torres“, den Türmen des Paine Massivs und grasenden Guanakos als Protagonisten. Abendessen & Übernachtung in exponierter Lage am Lago Grey innerhalb des Nationalparks.

13. Tag: Lago Gray – Puerto Natales – Punta Arenas
Nach dem Frühstück Weiterfahrt in Richtung Süden, hier bekommen Sie noch einige märchenhafte Anblicke des Paine-Massivs zu Gesicht. Gegen Mittag erreichen Sie Puerto Natales und machen einen Fotostopp am Fjord Ultima Esperanza. Anschließend Weiterfahrt nach Punta Arenas, die am südlichsten gelegene Großstadt der Welt. Hier begegnet Ihnen eine bunte Mischung von Immigranten aus vielen Ländern Europas, die die Stadt an der Magellanstraße geprägt haben. Besonders beeindruckend ist die Aussicht vom Hügel Cerro la Cruz, von wo aus der Blick über die bunten Dächer der Stadt bis hinüber über die Magellanstraße zur Silhouette Feuerlands schweift. Eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Plaza de Armas mit dem Magellan Denkmal, das die Beziehung zwischen Eroberer und einheimischen Indios deutlich darstellt. Abendessen & Übernachtung in Punta Arenas.

14. Tag: Punta Arenas – Freizeit und Übernachtung
Nach dem Frühstück haben Sie den ganzen Tag Zeit für eigene Erkundungen. In Punta Arenas selber gibt es einige interessante Sehenswürdigkeiten – es ist aber mehr die Lage der Stadt und die nette Optik bei der angenehmen Atmosphäre, die Punta Arenas zu einem so reizvollen Reiseziel machen. Neben einem Besuch der Plaza de Armas von Punta Arenas und des Strandes ist vor allem die Umgebung rund um die Stadt sehenswert. Ein spezielles Bild erhält Punta Arenas auch durch die teilweise besonders prächtigen Wohnhäuser und Paläste der Schafsbarone, die durch die Schafzucht zu Reichtum gelangt sind.
Abendessen & Übernachtung in Punta Arenas.

15. Tag: Punta Arenas & Einschiffung auf die M/N Stella Australis
Nach dem Frühstück gegen Mittag Transfer zum Hafen von Punta Arenas. Hier heißt es dann „Schiff ahoi“ auf der M/N Stella Australis. Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und lädt Sie und Ihre Reisegefährten zu einem Begrüßungscocktail ein. Unmittelbar im Anschluss heißt es dann „Leinen los“ zur Fahrt an den südlichsten Punkt der Erde. Durch die legendäre Magellanstraße und den Beagle-Kanal geht es durch Patagonien und Feuerland: Das große Abenteuer beginnt! Vollpension & Übernachtung an Bord.

16. Tag: Ainsworth Bucht – Tucker-Eilande
Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Hier lässt sich hervorragend erkennen, wie schnell das Leben zurückkehrt, nachdem die ewige Eisdecke verschwunden ist. Sie unternehmen eine Wanderung um einen Bieberdamm zu entdecken und den subantarktischen, magellanschen Urwald ringsum zu bewundern. Am Strand oder auf der Insel halten Sie nach einer Kolonie von südamerikanischen Seeelefanten Ausschau. Zurück auf dem Schiff gelangen Sie nach dem Mittagessen zu den Tucker-Eilanden, wo Sie von Schlauchbooten aus, Kolonien von Magellanpinguinen (Pinguine kommen nur auf der Südhalbkugel vor) und Kormorane beobachten. Vollpension & Übernachtung an Bord.

17. Tag: Pia Gletscher & Gletscher Allee
Sie kreuzen auf dem nordöstlichen Arm des Beagle-Kanals und fahren in die Pia-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Auf einem Ausflug gelangen Sie bis zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend den gleichnamigen Gletscher beobachten kann. Die eindrucksvolle Gletscherzunge schiebt sich von der Gebirgskette bis ins Meer hinunter. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung setzen Sie Ihre Fahrt durch den Nord-West-Arm des Beagle-Kanals fort, um die majestätische „Allee der Gletscher“ zu bewundern.
Vollpension & Übernachtung an Bord.

18. Tag: Kap Hoorn – Wulaia Bucht
Sie fahren durch den Murray-Kanal und gehen dann in der Wulaia Bucht an Land. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Vor Ihren Augen spielt sich an diesem Ort aufgrund der Schönheit seiner Vegetation und Geografie ein beeindruckendes Naturschauspiel ab. Sie wandern durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Pflanzenarten zu einem Aussichtspunkt. Am Nachmittag fahren Sie durch die Nassau-Bucht Richtung Süden bis zum Nationalpark Capo de Hornos weiter, wo Sie an Land gehen, wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn, ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Vollpension & Übernachtung an Bord.

19. Tag: Ushuaia – Ausschiffung & Transfer zum Flughafen,
Rückflug
Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der südlichsten Welt. Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

20. Tag: Ankunft in Deutschland
Im Laufe des Vormittags Ankunft in Frankfurt und Ende einer erlebnisreichen Reise.


HINWEISE
Nicht im Reisepreis enthalten: Alle als "optional", "Möglichkeit", „fakultativ“ oder "gegen Aufpreis" bezeichneten Programmpunkte
Trinkgelder für Reiseleiter, örtliche Stadtführer, Busfahrer und Servicekräfte, Reiseversicherungen und Auslandskrankenversicherungen, Getränke & nicht erwähnte Mahlzeiten, Eintritt zum Gran Torre Tower in Santiago, Bootstour zu der Catedral de Marmol, Ausflug zum Cerro San Cristobal inkl. Seilbahnfahrt und Eintritt, Bootstour inkl. Picknick am Lago Todos, Persönliche Ausgaben und zusätzliche Besichtigungen.
Geringfügige Abweichungen des Programms und der Hotelliste sind aus wetterbedingten und organisatorischen Gründen möglich. Wir weisen darauf hin, dass sich die Streckenführung und einzelne Leistungen aufgrund von „höherer Gewalt“, wetterbedingten und politischen Gründen ändern können. Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise ca. 500 km Schotterpiste zu bewältigen sind. Einreisebestimmungen: Patagonien gehört politisch zu Chile und Argentinien. Mindestens 6 Monate gültiger Reisepass für einen touristischen Aufenthalt bis zu 90 Tagen ist erforderlich. Kein Visum erforderlich für deutsche, schweizerische und österreichische Staatsbürger. Angehörige anderer Nationen wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde. Impfungen: Für den Aufenthalt in Patagonien müssen keine besonderen gesundheitlichen Vorkehrungen getroffen werden. Es sind keine speziellen Impfungen notwendig, es gibt weder Malaria noch Gelbfieber oder Cholera. Andere Länder - andere Sitten!: Nicht überall können Sie den gewohnten Komfort und die gleichen Gepflogenheiten erwarten. Südamerika ist in einer touristischen Aufbruchsstimmung, doch ist die Infrastruktur noch nicht flächendeckend so gegeben, wie Sie dies vielleicht aus anderen Ländern gewohnt sind. Intakte Natur und unbebaute Landschaften sind in Südamerika zum größten Teil noch vorhanden und nicht touristisch überrannt. Dies hat den Vorteil, dass Sie Land und Leute noch natürlich, unbefangen, herzlich und freundlich begegnen können. Wir sind uns sicher, dass Sie sich auch aus diesem Grunde für diese Reise entschieden haben, und den Südamerikanern als Gast mit Toleranz und Verständnis entgegentreten werden. Trinkgelder sind auch in Südamerika in der Dienstleistung ein Teil des Einkommens. Empfohlen wird für das Servicepersonal ca. 10 % des Rechnungsbetrages, Kofferträger USD 1,-- pro Weg/Koffer, Zimmermädchen USD 1,-- pro Tag, für den Reiseleiter empfehlen wir USD 4,-- pro Tag/Person und den Busfahrer USD 3,-- pro Tag/Person. Trinkgelder an Reiseleiter und Busfahrer sollten immer persönlich in einem Umschlag übergeben werden. Diese Reise kann nur direkt bei Weber Bustouristik gebucht werden. Keine Frühbucher oder Messerabatt möglich! Veranstalter: marena Kreuzfahrten, Franz-Gruber-Platz 18, 64859 Eppershausen


Diese Reise ist auch als 16-tägige Busrundreise buchbar! Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Reisebüro

- Linienflug Frankfurt – Santiago de Chile (mit Stoppover) und von Ushuaia via
Buenos Aires – Frankfurt
- Transfer Flughafen Hotel Flughafen mit örtlichem Bus und Guide
- Stadtrundfahrt in Santiago mit örtlichem Bus und Guide
- Reisebegleitung ab/bis Frankfurt
- 12 Tage Busrundreise im europäischen 4-Sterne Reisebus
- deutschsprachige Reiseleitung ab Punta Arenas bis Santiago
- 12 x Übernachtung in Mittelklassehotels mit Dusche/WC,
- 1 x Übernachtung in einer einfachen, dafür herrlich gelegenen Lodge mit einer begrenzten
Anzahl von Doppelzimmern und Bungalows mit Mehrfachbelegung und Gemeinschaftsbad
Unterkünfte aber alle mit Dusche/WC
- 13 x Frühstück (landesüblich)
- 13 x Abendessen im Rahmen der Halbpension
- Halbtagesausflug nach Valparaiso mit örtlichem Bus und Reiseleiter
- Rundfahrt im Los Glaciares, del Paine Nationalpark & Perito Moreno Gletscher
mit örtlichen Bussen
- Eintritte in die Nationalparks: Los Glaciares, Torres del Paine (Rundfahrt)
- Besuch eines Weingutes mit Weinprobe
- Eintritt zum Museum Colonial Aleman und Kaskaden Petrohue
- Fährtickets pro Reiseteilnehmer
- 4 Übernachtungen an Bord der M/N Stella Australis in der gebuchten Kabinenkategorie
- Frühstücksbuffet, Mittagsbuffet & Abendessen (Menü) an Bord
- Getränke während Kreuzfahrt (open Bar zu den Öffnungszeiten)
- Ausflüge an Land wie im Reiseprogramm angegeben
- Ausflugsvorträge & Aktivitäten an Bord
- Informationspaket und Reiseführer
 

Rundreise Südamerika mit Chile und Argentinien

Details
  • 2-Bett-Außen Kabine Kat. B
    8399 €
  • 2-Bett-Außen Kabine Kat. A
    8999 €
  • 2-Bett-Außen Kabine Kat AA
    9199 €
  • 2-Bett-Außen Kabine Kat AAA
    9299 €
  • Einzelkabine Außen Kat. A
    10998 €
  • Einzelkabine Außen Kat. AA
    11129 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Transfer nach Frankfurt oder Rail&Fly; auf Anfrage
    0 €

Rundreise Südamerika mit Chile und Argentinien

In guten Mittelklassenhotels mit mind. Du/WC sowie in Ihrer gebuchten Kabine auf der M/N Stella Australis

Ihr Reisebus
Der Neoplan Cityliner fällt schon wegen seiner außergewöhnlichen Lackierung und des futuristischen Aussehens auf und entspricht dem deutschen Standart.
 

Anton Götten, CroisiEurope, Adobe Stock, Fotolia: Klaus Eppele, Hetizia_CHLesjak, Jonas Glaubitz, Marianne Mayer, Scisetti Alfio Andere: Darryl Brooks, Andrea Belussi, Benno Hoff, Pixstore, Marena Kreuzfahrten, Francesco Riccardo lacomino, Hussoni Davide, J. Gemmrich, Johann Persson, Jan Christopger Becke, Jens Nieswandt, Kapur, Kesu, Kzenon, Lianem, Leight Prather, Leonid Andronov, Luca Lorenzelli, Sabine Dietrich, Sandra Ludewig, Sergey Borisov, Stage Entertaiment/Morris Mac Matzen, Transocean/YPS Peter Neumann, Wagner Martin, Beatrice Preve, Markus Mainka, Patrick Straub, Petra Schüller, Simone Andress, Deen van Meer, Andrea Izzotti sowie die geweiligen Fremdenverkehrsämter und Hotels der im Katalog aufgeführten Regionen
powered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK